Testtheorie. Validität der Skala bei Extraversion

von: J. P.

GRIN Verlag , 2018

ISBN: 9783668724655 , 12 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Mac OSX,Windows PC für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 2,99 EUR

eBook anfordern eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Testtheorie. Validität der Skala bei Extraversion


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Psychologie - Allgemeine Psychologie, Note: 1,3, Universität zu Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Hausarbeit behandelt die Thematik der Validität hinsichtlich eines selbstkonstruierten Psychometrischen Persönlichkeitstest. Die Testkonstruktion fand im Zusammenhang des Seminars 'Testtheorie und Testkonstruktion' unter Leitung von Herrn Mutz statt. Nachfolgend wird zunächst der theoretische Hintergrund des Begriffs der Validität geklärt, welchem sich die Darlegung der methodischen Vorgehensweise zur Berechnung der Validität, für die Skala 'Extraversion' anschließt. Zuletzt werden die Ergebnisse der Berechnungen und eine abschließende kritische Evaluation der als positiv und negativ zu bewertenden Aspekte dargestellt. Ein psychologischer Test ist ein Verfahren, um psychologisch definierte Fähigkeiten, Fertigkeiten, oder Eigenschaften anhand reflektiver Indikatoren zu messen. Dabei gibt es verschiedene Testarten. Es gibt die Gruppe der Leistungstests zur Ermittlung der Intelligenz, der allgemeinen Leistungsfähigkeit, der Entwicklung oder auch Eignung. Des Weiteren werden Persönlichkeitsentfaltungstests anhand von Formdeuteverfahren, verbal-thematischen Verfahren, oder Gestaltungverfahren, sowie Psychometrische Tests unterschieden. Psychometrische Tests werden als wissenschaftliche Routineverfahren zur Untersuchung empirisch abgrenzbarer Persönlichkeitsmerkmale bezeichnet. Das Ziel ist es, möglichst quantitative Aussagen über den relativen Grad individueller Merkmalsausprägungen zu erhalten.