Frieden auf Chinesisch - Warum in Asien Krieg droht

von: Jonathan Holslag

edition Körber-Stiftung, 2015

ISBN: 9783896844958 , 300 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: Wasserzeichen

Mac OSX,Windows PC für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 13,99 EUR

eBook anfordern eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Frieden auf Chinesisch - Warum in Asien Krieg droht


 

Friedliches Wachstum, Kooperation und Fortschritt: Das sind die erklärten Ziele Chinas. An Auseinandersetzungen, gar Krieg mit seinen Nachbarn hat das Riesenreich kein Interesse. Doch kann das Land dieses Versprechen auf Dauer halten? Der Politikwissenschaftler Jonathan Holslag ist überzeugt: Chinas Aufstieg wird einen kritischen Punkt überschreiten, von dem aus weiteres Wachstum mit friedlichen Mitteln nicht mehr möglich ist. Dahinter steht nicht grundsätzlich eine aggressive Strategie, doch was für China ein berechtigtes Streben nach Sicherheit und Wohlstand ist, wird das Machtgleichgewicht in Asien weiter verschieben: Langfristig, so Holslag, wird die chinesische Führung ihre wirtschaftlichen und politischen Interessen auch militärisch durchsetzen - nicht zuletzt um von inneren Spannungen abzulenken. Ein Krieg in Asien ist damit nicht unausweichlich, aber wahrscheinlich: Dies zu erkennen ist für Holslag der erste Schritt, ihn abzuwenden.

Jonathan Holslag ist Professor für Internationale Politik an der Freien Universität Brüssel und berät die Königliche Militärakademie und den Flämischen Rat für Außenpolitik. Die Schwerpunkte seiner Arbeit sind internationale politische Ökonomie, regionale Sicherheit in Asien und die europäisch-asiatischen Beziehungen. Holslag kommentiert das aktuelle Geschehen in Fernost für internationale Medien und veröffentlichte zahlreiche Monografien, zuletzt »How Europe Will Survive the Asian Century« (2014), das in den Beneluxstaaten zum Bestseller avancierte.